Der Mann im Hohen Schloss Staffel 4 Rezension (Spoilerfrei)

Diese spoilerfreie Rezension von Der Mann im Hohen Schloss basiert auf dem Betrachten der ersten fünf Episoden.

Der Mann im Hohen Schloss hat in den letzten drei Staffeln Höhen und Tiefen erlebt, aber wenn die ersten Episoden der vierten Staffel, die zur Überprüfung zur Verfügung gestellt wurden, ein Hinweis auf die kommende Staffel sind, kann dies einer der seltenen Fälle sein, in denen sich eine Serie mit dem Alter verbessert. Obwohl sich die politische Handlung der Pazifikstaaten wiederholt, sind die Handlungsstränge mit John Smith und Juliana Crain wie üblich der Höhepunkt der Serie, und eine neue Variante des Widerstands bietet viel Action und Intrigen. Glücklicherweise wird die Eröffnung von Möglichkeiten für transdimensionales Reisen mit bewundernswerter Subtilität behandelt und dient als Gelegenheit für eine wirklich überzeugende Charakterentwicklung und Spionage.

Das soll nicht heißen Der Mann im Hohen Schloss Staffel 4 ignoriert die ursprüngliche Absicht von Die Nebenwelt, dem Nazi-Projekt in den Minen von Pennsylvania, das in andere Welten reisen soll. Der Führer beabsichtigt zwar, das Portal zu öffnen, um neue Länder für das Reich zu erobern, aber als neuer Reichsmarschall hat John Smith in dieser neuen Saison klugerweise beschlossen, die alternativen Dimensionen für technologischen Fortschritt und Intelligenz zu durchsuchen. Aber die Brillanz seines Plans besteht darin, dass er nicht nur eine bessere strategische Nutzung des Tunnels darstellt; Es ist auch eine Methode, mit der er den Wahrheitsgehalt der Beweise untersuchen kann, dass sein Sohn Thomas in dem Universum lebt, in dem die Alliierten den Krieg gewonnen haben.



Julianas Fähigkeit, Dimensionen zu durchqueren, wird auch in Der Mann im Hohen Schloss Staffel 4. Nach der Flucht aus der Haft in Finale der letzten Saison indem wir direkt in eine andere Existenz meditieren, ist das, was eine stagnierende oder übermäßig nachsichtige Sicht auf unsere Welt hätte sein können, stattdessen eine wunderbare Erkundung dessen, was hätte sein können. Tatsächlich erlaubt ihr ihre Fähigkeit, die Gefahren der Nazi-Sabotage aus ihrer häuslichen Realität zu erkennen und führt sie in ein tieferes Geheimnis, das Tagomi und einige unvollendete Angelegenheiten betrifft. Es gibt sogar einen wunderbaren Handlungsbogen, der den Wunsch von Alt-Thomas Smith, sich den Marines in den frühen Tagen des Konflikts in Vietnam anzuschließen, und Julianas Klarheit darüber, wofür es sich wirklich lohnt, sein Leben zu geben.

Wie immer sind es diese Charaktermomente, die wirklich tragen Der Mann im Hohen Schloss , viel mehr als alle Science-Fiction- oder alternativen Geschichtselemente. Zum Beispiel, da Helen am Ende von Staffel 3 mit ihren Kindern im Schlepptau das Reich verlassen hat, bietet Staffel 4 die Gelegenheit, uns zu zeigen, was mit indoktrinierten Jugendlichen und desillusionierten Müttern passiert, nachdem sie ein Jahr in der Neutralen Zone verbracht haben. Auch wenn John darauf besteht, dass seine Familie nach New York zurückkehrt, hat der Einfluss der „schwarzen Musik“ und ein Leben ohne Angst oder Kontrolle einen tiefgreifenden Einfluss auf die Dynamik der Familie Smith in der neuen Saison.

Die schwarze Kultur im Allgemeinen steht im Vordergrund Der Mann im Hohen Schloss Staffel 4 mit sehr großer Wirkung, und die Einführung einer neuen Fraktion des Widerstands, die als 'Schwarze Kommunistische Rebellion' in den Pazifikstaaten bekannt ist, bringt viel mehr Gewicht in den Kampf gegen die Unterdrückung. Frances Turner ( Der Begabte ) spielt eine wundervolle Wendung als unwahrscheinlicher Leiter einer BCR-Zelle neben ihrem Ehemann Elijah, gespielt von Clé Bennett ( Heimat ) und ihre Stadtguerilla-Bewegung hat viel mehr Schlagkraft als jede andere Rebellengruppe in der Serie. Es schadet nicht, dass der BCR-Anführer Equiano Hampton von dem unvergleichlichen David Harewood gespielt wird ( Super-Mädchen ) in einer Gastrolle, die seine starke Ausstrahlung unterstreicht.

Sogar Wyatt Price, Jason O’Maras ungenutzter Charakter aus Staffel 3, hat in dieser letzten Staffel von viel mehr narratives Gewicht Der Mann im Hohen Schloss . Seine Gruppe von Kämpfern der neutralen Zone hat eine Reihe von actiongeladenen Sequenzen, die sowohl das Groß-Nazi-Reich als auch die japanischen Pazifikstaaten betreffen, und ihre Taktik fühlt sich viel zusammenhängender an und verleiht ihrem Teil der Show eine Art Kapriolen- oder Spionage-Gefühl. Wyatt gelingt zwar einige wundersame Fluchten vor Gefahren, die manchmal die Glaubwürdigkeit beeinträchtigen, aber die bequemen Siege sind dennoch angenehm anzusehen, besonders wenn Wyatt und seine Crew mit der BCR zusammenarbeiten.

Der einzige Schwachpunkt in der Saison ist ein wiederkehrender Fehler: der wiederholte Einsatz einer fehlgeschlagenen japanischen Besatzung in den Pazifikstaaten. Im Der Mann im Hohen Schloss Staffel 4 gibt es eine interessante Wendung mit der königlichen Familie des Imperiums, aber der Einsatz eines weiteren Generals mit einem hawkischen Ansatz, der im Widerspruch zu Inspektor Kidos immer versöhnlicherer Art steht, lässt die Show zu oft zum Brunnen zurückkehren . Kido hat eine Nebenhandlung mit seinem Sohn, der nach seiner Zeit in der Mandschurei an PTSD leidet, aber es reicht nicht aus, die Geschichte des japanischen Vorgehens gegen die BCR und das Geflüster über den Rückzug aus Nordamerika zu transportieren.

Glücklicherweise gibt es anderswo viel zu genießen Der Mann im Hohen Schloss , darunter weitere wunderbare unbeabsichtigte Komödien und unheimliche Einblicke von Brennan Browns Robert Childan, der weiterhin großen Erfolg hat, gefolgt von einem kolossalen Misserfolg in Staffel 4. Stephen Root als Hawthorne Abendsen hat einige unerwartete, aber reizvolle Entwicklungen für seinen ursprünglichen 'Mann im Hochschloss' Charakter, da die Deutschen versuchen, die Verbreitung der Filme mit Propaganda zu bekämpfen. Am Ende hat die Show einige ihrer weniger effektiven Handlungsstränge auf der Strecke gelassen und ihre letzte Staffel nur mit den besten Aspekten ihrer starken Charaktere, einer überzeugenden alternativen Geschichte und mysteriösen, aber vielversprechenden dimensionalen Möglichkeiten verstärkt. Fans werden nicht enttäuscht sein!

Der Mann im Hohen Schloss Staffel 4 startet am 15. November 2019 bei Amazon Prime Video.

Michael Ahr ist Autor, Rezensent und Podcaster hier bei Den of Geek; Sie können Schau dir hier seine Arbeit an oder folge ihm auf Twitter ( @mikescifi ). Er ist Mitveranstalter unserer Sci-Fi-Fidelity-Podcast und koordiniert Interviews für Der vierte Wand-Podcast .